GAW technologies erhält mehrere Großaufträge mitten in der Corona Krise

Die GAW technologies GmbH in Graz wurde von Kunden in Westeuropa, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 3 Projekten im Gesamtwert von rund 7,5 Millionen Euro beauftragt.

Produktionsanlagen für Papier und Karton

Mitten in der Corona Krise füllen sich die Auftragsbücher bei dem traditionsreichen steirischen Anlagenbau Unternehmen GAW. Gleich mehrere Kunden haben in den letzten Wochen große Aufträge erteilt und die Produktion von Anlagen und Schlüsselkomponenten für die Herstellung von hochwertigen Papier- und Kartonsorten ist bereits gestartet. Über die Details zu den Aufträgen wurde jeweils Stillschweigen vereinbart.

Trotz der Krise herrscht insgesamt eine hohe Anfragetätigkeit. Insbesondere in Russland und China sind einige neue Papiermaschinen in Planung. Mehrere Produzenten berücksichtigen auch die aktuellen Marktentwicklungen - zum Beispiel eine verstärkte Nachfrage für Verpackungskarton oder der Nachfragerückgang bei grafischen Papieren - und bereiten entsprechende Umbauten von bestehenden Maschinen vor. Somit wird bei GAW mit weiteren Auftragsvergaben innerhalb der kommenden Monate gerechnet.

„Wir sind sehr stolz auf unser höchst krisenresistentes Team, das den Geschäftsbetrieb auch in herausfordernden Zeiten am Laufen gehalten hat.“ ergänzt die Geschäftsführung der GAW technologies: Mag. Nina Pildner-Steinburg und Dipl.Tech. Wolfgang Senner

Über GAW technologies:
Seit der Gründung des Familienunternehmens im Jahr 1951 steht GAW technologies weltweit als Garant für Technologiekompetenz in der internationalen Papier- und Kartonindustrie sowie in anderen Industriesegmenten, insbesondere wenn es um die Herstellung von Pigment, die Aufbereitung von Streichfarbe/Beschichtungsmassen, Stärke und Chemikalien oder um die Reinigung und das Recycling von pigmenthaltigen Prozessabwässern geht.

Das Portfolio der GAW technologies umfasst Anlagen, Produkte sowie Industriedienstleistungen und bedient fünf essenzielle Märkte in beinahe allen Regionen der Welt: Papier, Chemie, Automation, Faser-Verbundwerkstoffe und Automotive.

Über 150 Mitarbeiter erwirtschaften am Hauptsitz in Graz sowie in weltweiten Niederlassungen einen Jahresumsatz von rund 43 Millionen Euro.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild